Subskription 2011
Letzte Einträge - Bordeaux Subskription 2011
Donnerstag, 18.09.2009 - Stephan Graf Neipperg sieht ein grosses Qualit ...
Kurz vor Erntebeginn habe ich Stephan Graf Neipperg von Château Canon La Gaffelière in Saint Emilion einige Fragen zum bevorstehenden Jahrgang 2009 und zur aktuellen Situation für die Primeurverkäufe des Jahrgangs 2008 in Bordeaux gestellt, die er mit aller gebotenen Vorsicht beantwortet hat. Er sieht zwar einerseits ein grosses Qualitätspotential, warnt aber vor zu früher Euphorie. Bekanntlich gehört er zu denjenigen, der in seinen Weinbergen sehr stark auf hohe Reife achtet und als einer der letzten ernten lässt. Daher auch sein Fazit: wait and see!


FRAGE Wie ist Ihre derzeitige Einschätzung zum Jahrgang 2009, qualitativ und mengenmässig?

NEIPPERG Bisher - aber das bitte nicht als sicher hinstellen, eine Ernte ist sicher wenn sie im Keller ist und da sind wir noch nicht - sehe ich ein grosses Qualitätspotential, noch recht tiefe PH-Werte, gute Säuren, aber schon recht viel Zucker (über 90 Öchsle). All das ist nicht so wichtig, da wir uns nur in quantitativen Ebenen bewegen. Viel wichtiger ist die Kleinbeerigkeit der Trauben und jetzt schon sehr grosse aromatische Vielschichtigkeit. Die Kerne haben schon eine sehr gute Verfärbung und neigen schon zu einem Nusstasting. Das Farbpotential ist riesig, aber wir haben bisher natürlich keine phenologische Reife.

FRAGE Kann man den Jahrgang mit einem Jahrgang der Vergangenheit vergleichen und wenn ja, warum?

NEIPPERG Ich denke nicht direkt, 1990 und 2000 hatten weniger Säure. Und 2005 war kälter……manche behaupten 1947, aber da war ich noch nicht auf der Erde…..Warten wir es ab, die Lese ist in vier Wochen spätestens beendet.

FRAGE Wan rechnet man für St. Emilion mit dem Erntebeginn und wann für Canon La Gaffelière, für Mondotte bzw. auch für die Côtes de Castillon?

NEIPPERG Die früh reifsten Gebiete sind wohl Cheval Blanc und die haben auch schon begonnen. In CLG sicher nicht vor dem 20. September und dann gestaffelt nach hinten. Ich pflege zu sagen; wir lesen wenn es reif ist und das sieht man erst im letzten Moment.

FRAGE Wie ist letztlich der Verlauf der Primeurkampagne für 2008 gewesen?

NEIPPERG Schlechte Preise bei einem wie ich finde sehr guten Jahrgang … sooo billig konnte man schon lange nicht mehr unsere Weine haben!!! Ein Aiguilhe weit unter 20 Euros, bei der Qualität, wer kann da mithalten? Das gleiche gilt für den Clos de l’Oratoire. Die Primeurs haben sich auch deshalb sehr gut verkauft, natürlich nur bei den guten Marken.

FRAGE Wie ist die Marktsituation zur Zeit einzuschätzen? Wie voll oder leer sind die Läger? Gibt es Märkte, auf denen die Nachfrage bereits wieder anzieht?

NEIPPERG Die Märkte ziehen langsam wieder an, wir bewegen uns wie die Börse, es gibt keine Leerverkäufe mehr, aber die absurde Spekulation ist weg und das ist auch gut so! Die Lager verhalten sich sehr unterschiedlich, bei den bekannten Gütern ist alles in Ordnung, aber gleich darunter ist sicher noch einiges im Keller. Der Negoce dürfte noch einiges an 2006 und 2007 haben.

FRAGE Manche halten den 2009er jetzt schon für einen neuen 2005er, muss der Markt dann mit ähnlichen Preisvorstellungen rechnen?

NEIPPERG Die Preise werden nächstes Jahr gemacht und werden sich an der Qualität messen, die wir nicht exakt kennen und natürlich am wirtschaftlichen Umfeld das wir auch noch nicht kennen. Wait and see!!!
Zurück
© C&D Weinhandelsgesellschaft mbH