Subskription 2011
Letzte Einträge - Bordeaux Subskription 2011
Donnerstag, 29.11.2007 - September gut, alles gut?
Nach einem klimatisch schwierigen Jahr und einer ungewöhnlich langen Ernteperiode, die den Winzern in den Bordelaiser Anbaugebieten alles an Geduld und Nerven, Arbeitskraft und Können abverlangte, liegen jetzt die ersten offiziellen Qualitäts-Prognosen des Weinwirtschaftsverbandes auf dem Tisch. Und diese sind –wie könnte es auch anders sein? – durchweg positiv. „2007 wird zum Jahrgang all derjenigen Winzer, die ihr Fach meisterlich beherrschen“, heisst es z.B. in einer von der Sopexa verbreiteten Pressemitteilung. Die Wetterkapriolen - auf den heissesten April seit 1949 folgte der kälteste Juli seit 1993 und ein feuchter kühler August - hätten so manchem Winzer zunächst Sorgenfalten auf die Stirn gezeichnet. Doch schliesslich habe ein radikaler Wechsel der Witterung im September für einen „Goldenen Herbst“ gesorgt. Mit 255 Sonnenstunden (+ 73) war es der sonnenreichste September seit ca. 60 Jahren. So gebe der Jahrgang 2007 jetzt durchaus Anlass zur Freude. Ich finde, dass man es sich da ein bisschen einfach macht. Wird normalerweise in Bordeaux das Hohe Lied des August als dem alles entscheidenden Monat gesungen, heisst das Fazit jetzt halt: September gut, alles gut. Die ersten Eindrücke von der Qualität werden in dem Communique wie folgt zusammengefasst:

Trockene Weissweine: Die ersten Verkostungen bestätigen eine kräftige Frische und Säure. Der Sauvignon zeigt ein stattliches Potenzial an Aromen bei ausgeprägten Zitrus-Noten. Der Sémillon ist ausdruckstark. Diese Weine werden mit Sicherheit grossartig.
Rotweine: Merlot und Cabernet Franc haben die alkoholische Gärung bereits abgeschlossen und beim anschliessenden „Rinnen“ wird der vergorene Saft nun vom Trester getrennt und in ein anderes Fass geleitet. Diese Weine weisen ein weites Spektrum komplexer Aromen auf, schmecken nach dunklen Früchten wie nach Brombeere und schwarzer Johannisbeere und zeichnen sich durch eine intensive Farbe aus. Cabernet Sauvignon ist eine Rebsorte, die später geerntet wird. Sie konnte von der langen Schönwetterperiode profitieren und hatte so genügend Zeit, zu reifen und Farbe anzusammeln. Schon während der Gärung sind diese Weine ein Genuss und zeigen sich vielversprechend. Die bevorstehende Assemblage wird das Potenzial der verschiedenen Rebsorten noch unterstreichen und ausgewogene, farbintensive und fruchtige Rotweine von hervorragender Qualität hervorbringen.
Vins liquoreux: Seit September wurde bei der ersten Vorauslese für die edelsüssen Weissweine ein sehr konzentrierter Saft gewonnen. Der Ertrag bei diesem Arbeitsprozess war gering. Im Oktober herrscht in den Morgenstunden Nebel, auf den warme und sonnige Stunden folgen, welche die Entwicklung des Botrytris-Pilzes günstig beeinflussen. Dies sind Bedingungen, wie sie in einem typischen Jahr herrschen. Sie lassen auf Weine hoher Qualität schliessen, bei denen starke Aromen hervortreten, die an Orangenschale und Zitrusfrüchte erinnern.
Zurück
© C&D Weinhandelsgesellschaft mbH