Subskription 2011
Letzte Einträge - Bordeaux Subskription 2011
Donnerstag, 06.04.2008 - Jahrgangs-Realismus
Alle sagten uns: man musste 2007 sehr sorgfältig in den Weinbergen arbeiten, um ein einigermassen gute Ergebnis zu bekommen. Im Klartext heisst das: man musste schnell und vor allem so intensiv gegen den Pilzbefall spritzen wie vermutlich noch selten zuvor in der modernen Geschichte des Bordelaiser Weinbaus. Bei unserer Visite auf Château Margaux hatte ich Gelegenheit mit Regisseur Paul Pontallier und der Besitzerin Corinne Mentzelopoulos über diesen Punkt zu sprechen. „Heute“, so Madame Mentzelopoulos, „ können wir Dank der modernen Technik das gesamten Weinbergsareal von Château Margaux in einem Tag spritzen. Früher benötigten wir fünf Tage. Vor zwanzig Jahren wäre ein Jahrgang wie 2007 noch ein Desaster geworden und noch zehn Jahre früher wahrscheinlich ein Totalausfall.“ Sorgfalt hiess 2007 auch Verzicht auf Menge durch Selektion. So hatte man bei Margaux 18 Prozent Presswein. Vom vinifizierten Wein wurden 20 Prozent im als Drittwein im Fass verkauft (normalerweise sind das zehn bis zwölf Prozent), 48 Prozent wurden zum Zweitwein Pavillon rouge und nur 32 Prozent zum Grand Vin von Château Margaux. Paul Pontallier hatte im übrigen eine erfreulich realistische Einschätzung des Jahrgang. „Wir waren uns bereits Ende August darüber klar, dass dies allenfalls ein mittlerer Jahrgang werden würde vielleicht ähnlich 2004. Wenn man im August so wenig Sonne hat, kann man einen grossen Jahrgang vergessen. Das lässt sich im September nichtmehr aufholen.“
Zurück
© C&D Weinhandelsgesellschaft mbH