Subskription 2011
Letzte Einträge - Bordeaux Subskription 2011
Donnerstag, 03.04.2011 - Erste Proben, erste Erkenntnisse
Bevor am morgigen Montag die diesjährige Primeurwoche für den Jahrgang 2010 in Bordeaux beginnt, habe ich an diesem Wochenende vorab bereits über einhundert Weine verschiedener Appellationen vor allem des rechten Ufers verkostet. Zum einen habe ich an der grossen Probe des Circle Rive droite in Château Barde-Haute teilgenommen, zum anderen gab es eine kleinere Verkostung bei Nicolas Despagne auf Château La Maison Blanche. Margaux Reppel, eine auf Petits Châteaux spezialisierte Negociant aus Libourne, hatte dies für mich und Falstaff-Chefredakteur Peter Moser organisiert. Heute Abend waren wir dann noch auf einem gemeinsamen Empfang der Güter Canon La Gaffelière und Domaine des Chevalier.



Kollege Michael Pronay inspiziert die Probenfolge des Circle rive droite.


Das ist zwar noch kein wirklicher Überblick aber doch ein erster Eindruck und der sagt: alle Prognosen treffen zu. 2010 ist wieder ein grosser Jahrgang wie bereits 2005 und 2009 und zwar offensichtlich quer durch alle Regionen, Sorten und Qualitätstufen. Welcher der drei als der grösste der Dekade in die Geschichte eingeht, wird die Zukunft zeigen. Dazu wird es noch viele Debatten und Vergleichsproben geben. Eins aber ist jetzt schon sicher: selbst einfache Bordeaux A.C.-Weine oder Bordeaux supérieur zeigen 2010 teilweise überragende Qualitäten. Und das ist die gute Nachricht: die Verbraucher können sich darauf freuen, dass sie in ein, zwei Jahren aus Bordeaux zu Preisen zwischen zehn und 20 Euro Weine einer Qualität bekommen werden, die in normalen Jahren nur grossen Gewächsen zu eigen ist.

Unter den Rand-Appellationen ragten bei meinen Verkostungen vor allem Fronsac und die Côtes de Castillon deutlich heraus. Dort war praktisch jeder Wein, den ich probiert habe, empfehlenswert. Insgesamt betrachtet blieb kein Wein unter 82 Punkten und gut 90 Prozent erreichte mehr als 85 Punkte. Meine höchsten Tagesbewertungen lagen bei 95 Punkten und knapp darüber. Ich kann mich nicht erinnern in den vergangenen zwei Jahrzehnten jemals am ersten Tag der Verkostungen so hoch gegangen zu sein in meinen Noten. Meine Favoriten vom Wochenende.
95 – 97
Château Péby Faugères

94 - 96
Magrez Fombrauge

93 - 95
Clos des Jacobins
Château Trianon
Château Rol Valentin
La Mondotte

92 – 94
Château Croix de Labrie
Château La Gomerie
Château Bellefont Belcier
Château La Fleur de Gay

Zurück
© C&D Weinhandelsgesellschaft mbH