Subskription 2011
Letzte Einträge - Bordeaux Subskription 2011
Donnerstag, 08.10.2008 - Bordeaux 2005 zu Schnäppchenpreisen
Das Jahr 2005 bescherte den Winzern in Bordeaux einen ersten echten Jahrhundertjahrgang in dem neuen Millenium qualitativ vergleichbar z.B. weit zurückliegenden, legendären Jahrgängen wie 1961 oder 1929. Die besten und rarsten 2005er Weine werden heute bereits zu Preisen in Höhe von Hunderten von Euro die Flasche gehandelt. Manche auch über 100 Euro. Dennoch kann man auch in diesem in jeder Hinsicht exorbitanten Jahrgang preiswerte Weine finden - selbst unter den Marken von 15 oder gar zehn Euro.

Dies zeigt die aktuelle Selektion „100 Bordeaux für alle“, die zum vierten Mal von einer Experten-Jury unter Leitung von Marcus del Monego ausgewählt wurde Insgesamt hatten dafür 97 Winzer, Importeure und Händler 430 Weine der Jahrgänge 2000 bis 2007 eingereicht, 89,9 Prozent mehr im Vergleich zu 2007. Ein gutes Drittel der ausgesuchten 100 Weine stammen aus dem Jahr 2005. Ich habe diese 37 Weine die zwischen vier und 15 Euro kosten gestern bei der Präsentation der Selektion in Hamburg probiert und darunter so manches Schnäppchen gefunden.

Die meisten haben bei dieser Verkostung ihre Benotungen aus der Primeur-Kampagne vom Frühjahr 2006 bestätigt wie z.B. Château Ferrande aus Graves mit 87/100 , oft sogar eher am oberen Ende der damals mit zwei bis drei Punkten gespreizten Bewertungen wie Château Rozier aus Saint-Emilion Grand Cru mit 87 /100. Die Hälfte der Weine davon habe ich zwischen 85 und 89 Punkten bewertet. Dabei gab es fünf Favoriten, die ich hier der Reihe nach vorstellen will und einige weitere, die entweder durch ein sensationelles Preis-Leistungsverhältnis auszeichnen oder zwar über eine ansprechende Qualität verfügen, sich im Augenblick aber sehr verhalten und wenig trinkvergnüglich zeigen. Dazu zählen z.B. die beiden Cru Bourgeois Château Labadie und Château Leboscq aus der Appellation Médoc, beide habe ich mir gestern bei 85 bis 86 Punkten notiert aber auch als sehr verschlossen und schwer zu probieren. Der Wein mit dem vielleicht besten Verhältnis zwischen Preis und Genuss ist Château Labory aus Fronsac. Der ist in der Selektion in der Kategorie sechs bis acht Euro gelistet steht aber in den Regalen des Drogerie-Discounters Rossmann in Wahrheit für unter fünf Euro in den regalen. Damit ist er kaum zu schlagen: typisch für die Appellation, ein erdiger klassischer, erdiger Charakter, gut strukturiert, ein schöner Stoff 84/100 .
Zurück
© C&D Weinhandelsgesellschaft mbH