Subskription 2011
Letzte Einträge - Bordeaux Subskription 2011
Donnerstag, 01.12.2009 - Aromatische Stärke
Das Conseil der Weine von Saint-Emilion, Pomerol und Fronsac hat heute eine neue Einschätzung des Jahrgangs 2009 veröffentlicht und bezeichnet ihn darin als „hervorragend“, „vielversprechend“ und „ausgewogen“. Das ideale Zusammenspiel aller Elemente habe beim Jahrgang 2009 zu einem bemerkenswerten Ergebnis geführt und lässt „wunderbar ausgewogene Weine“ erwarten. „Schon die Moste waren von unglaublicher aromatischer Stärke. Nach dem Gären, Einmaischen und Keltern bestätigte sich bei den ersten Verkostungen der Jungweine Weine die vielversprechende Qualität, wie man sie schon bei der Lese erahnen konnte. Die Weine sind von reinem aromatischen Ausdruck, besitzen Kraft und Komplexität wie selten noch. Sie hinterlassen einen kräftigen, runden und ausgewogenen Eindruck. Die Struktur der Weine tritt nicht übertrieben hervor, die reifen Gerbsäuren sind füllig und saftig und ein sicheres Anzeichen dafür, dass die großen Lagen von Saint-Emilion-Pomerol-Fronsac erneut einen hervorragenden Wein hervorgebracht haben.“

Das Communique enthält auch einen kurze Abriss des Wetterverlaufs 2009 auf dem rechten Ufer:
„Der Winter war kälter als im Durchschnitt der letzten 30 Jahre, das Frühjahr begann regnerisch, endete aber mit warmen Temperaturen, welche die Reben frühzeitig zum Blühen brachten. Der Monat Juli sorgte für milde Temperaturen, doch wirklich bemerkenswert für das Weinjahr war das Wetter im August: es war warm und trocken, so dass die Traubenreife gleichmäßig und schnell unter besten Voraussetzungen einsetzte. Der Anfang August beginnende Wassermangel für die Pflanzen setzte sich - ohne extrem zu werden - bis zur Weinlese fort, so dass sich in den Beerenschalen besonders viel Farbstoffe und Aromen bildeten. Seit April fielen 50% weniger Niederschlag als im langjährigen Durchschnitt. Zwischen Januar und September wurden über 30 Tage mit Temperaturen von mehr als 30°C verzeichnet(mehr als 2000), die Zahl der Tage mit Temperaturen über 20°C lag ähnlich wie 2005. Besonders bemerkenswert im August war der Unterschied zwischen den Tag- und Nachttemperaturen (bis zu 15°C), wodurch die Inhaltsstoffe in den Beerenschalen bewahrt wurden. Alle für die Traubenqualität wichtigen Wetterphasen reihten sich dieses Jahr auf ideale Weise aneinander. Ende August befanden sich die Trauben in gutem Gesundheitszustand und entwickelten sich optimal zur Reife. Im September blieb das Wetter weiter sehr günstig für den Weinbau.“
Zurück
© C&D Weinhandelsgesellschaft mbH